RSS

Weihnachten, Verpflichtungen und die liebe Familie ;-)

Ich liebe Weihnachten und alles was damit zu tun hat. Weihnachtsmärkte, Kerzen, Lichterketten, den Duft von Lebkuchen, Glühwein, gebrannten Mandeln, Mandarinen, Zimt und Nadelhölzern. Ich liebe Weihnachtslieder, auch wenn sie kitschig sind und singe sie mit, auch wenn ich in der Öffentlichkeit bin.

Ein guter Freund von mir erklärt mich jährlich wieder für verrückt wegen meines Splins. 🙂

Es wäre alles so schön, wenn der ganze Stress rund herum nicht wäre. Alle zupfen an einem und wollen irgendwas und der ganze Spaß bleibt dabei doch ein Stück auf der Strecke. Read the rest of this entry »

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 16/12/2012 in Uncategorized

 

Auszeit vom Schreiben

Hin und wieder muss auch mal eine Pause sein.

Solch eine habe ich mir gestern gegönnt, eine komplette Auszeit, Zeit nur für mich, mit Dingen die mir gut tun.
Keine Arbeit, keine Uni, keine Verpflichtungen.

Ein Buch – ob es ein Gutes ist, wird sich noch zeigen ;-), Ruhe, Wärme und ein bisschen AC/DC.
Wie das zusammenpasst? Ich erkläre es Euch.

Sauna ist meine „kleine Insel“ auf der ich abschalten kann. Die Wärme genießen, den Gedanken nachhängen und mal die Zeit finden, das Buch zu lesen zu dem ich sonst nie komme.

Derzeit ist es „Ein plötzlicher Todesfall“ von Harry Potter Erfinderin J.K. Rowling.
Eines ist jedoch jetzt schon klar, den „kann ich nicht mehr weglegen“-Faktor von Harry Potter bringt es nicht mit, aber es liest sich gut, auch wenn die Story für meinen Geschmack zu verschachtelt anfängt. 

Wie jetzt aber AC/DC dazu passt, dass ist sicherlich die Frage die nach wie vor in euren Köpfen herumspringt.

Immer wenn Stephan die Aufgusskelle schwingt, wird es in einem Aufguss RICHTIG heiss und zu „TNT“ wird der Adrenalinspiegel im Blut in die Höhe getrieben bis die Haut die Farbe wechselt. Nicht umsonst hat dieser Aufguss seinen Namen von den Indianern.

So ausgepowert kann es einem doch nur gut gehen. Ok, ich gebe zu, die meisten Menschen würden uns als masochistisch bezeichnen, wenn wir auf der obersten Bank wirklich an unsere Grenzen gehen, aber – sind wir nicht alle ein bisschen bluna?

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 04/11/2012 in Uncategorized

 

Schaffe ich meinen Block jetzt ab, da ich nun einen Blog habe?

Block ist eigentlich falsch gesagt, es ist vielmehr ein kleines Buch, in dem ich hin und wieder meine Gedanken festhalte, Dinge niederschreibe, welche ich irgendwie verarbeiten will bzw. muss oder aber einfach Erinnerungen bunt und lebendig fixiere. Ist das eigentlich ein Tagebuch??? Hmm???

Wieviel meines „Geschreibsels“ will ich wirklich mit der Öffentlichkeit teilen?
Sind diese Gedanken überhaupt interessant und lesenswert?

Fragen über Fragen die mir gerade durch den Kopf gehen und auf die ich NOCH keine Antwort weiß, aber hoffentlich bald eine finde.
Auf den nächsten Gedankengang also…

So long, Katy

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 25/10/2012 in Uncategorized

 

Wenn man anfängt zu schreiben…

Wenn man anfängt zu schreiben…

…stellt man sich als erstes die Frage „worüber eigentlich?“

Als frisch gebackene Studentin in einem Journalismus Studiengang ohne jegliche Schreiberfahrung, dachte ich mir, dass es doch mal ganz interessant sein könnte übers Schreiben zu schreiben.

Ich freue mich darauf, wenn Ihr mich auf dem Weg begleitet und natürlich auch konstruktiv Kritik äußert…man kann nur besser werden, wenn man weiß, was man falsch macht.

so long

katy

 
2 Kommentare

Verfasst von - 24/10/2012 in Uncategorized

 
 
marioroman pictures blog

pictures in emotion

philora

kleine Alltagsphilosophie

vorEilig

rasant vorbei am puls der zeit

schoenetoene

schoene toene. für alle.

vom Block zum Blog

vom schreiben übers schreiben